Führungskompetenzen trainieren

Sinn-stiftend und überzeugend führen

Klarheit über die eigene Rolle als Führungskraft und sicher in der Nutzung professioneller Methoden

no-img

Führungstraining ist sowohl etwas für alte Hasen (und Häsinnen :-)) als auch für junge Führungskräfte oder die, die eine solche Funktion zu ihren bisherigen Aufgaben dazu gewonnen haben.

Welche Themen im Vordergrund des Trainings stehen, hängt von den Vorkenntnissen und Erfahrungen der Betroffenen ab und wird genau auf diese abgestimmt.

Klassiker der Führungstrainings sind:

  • Selbstverständnis als Führungskraft, Rolle, Auftrag, Abgrenzung
  • Der Managementcircle: Analyse, Zielsetzung, Maßnahmen erarbeiten, Maßnahmen durchsetzen, Evaluation und Feedback, Lernen und Verändern
  • Führung als Beziehungsmanagement mit Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten
  • Führen über Zielvereinbarungen - Implementieren eines Zielvereinbarungssystems im gesamten Unternehmen und Operationalisierung von Unternehmenszielen auf allen Ebenen
  • Mitarbeiter- und Vorgesetzten Gespräche wertschätzend und klar führen - je nach Unternehmenskultur: "Beurteilungs- und Fördergespräche" oder sogenannte "Jahresgespräche".
  • Mitarbeiter wertschätzend und eindeutig führen und Kritik angemessen und klar ansprechen und konsequent sein
  • Neue Führungsinstrumente implementieren - wie zum Beispiel Assessement-Center oder andere Auswahlverfahren; worauf ist bei Einstellungsgesprächen zu achten?
  • Konflikte in Teams, Konflikte im Führungsalltag
  • Richtig und effizient delegieren; fördern von Mitarbeiter/innen über Delegation
  • Führungsstile, Führungsmodelle und Kongruenz
  • Teamorientierte Führung, Moderation und Coaching im Führungsprozess

Daneben spezifische Themen:

  • Führungswechsel - was ist zu beachten (Vorgängersituation, Karriereweg auf den Platz als Führungskraft)
  • Führen in Unternehmenskrise und Change-Prozessen
  • Führen in Situationen mit unklarer Rollenabgrenzung
    z.B. in Familienunternehmen, bei Unternehmensnachfolge, in sozialen Einrichtungen
  • Führen in kleinen und mittelständigen Betrieben
  • "Einsame Spitze?" Wie gehen Führungskräfte damit um, sich manchmal auf einsamem Posten zu fühlen?

Diese Liste ließe sich erweitern - entscheidend ist jedoch:
Was brauchen Sie in Ihrem Unternehmen konkret?

Mittwoch, den 06. Juli.2022 um 18:30 Uhr

Offener Abend - im Präsenzmodus

Aufstellungsabend zum Thema; "Wie uns unsere Haustiere dienen""

An diesem Abend widmen wir uns der systemischen Interaktionsbeziehung von Mensch und Haustier.
Inwieweit übernehmen unsere Haustiere systemische Lasten ihrer Besitzer, was würden sie uns raten - wenn sie sprechen könnten, in welcher Weise spiegeln uns ihr Verhalten - aber auch ihre Schwierigkeiten und Krankheiten - eigene ungelöste Themen - und wie können wir durch Klärung unserer eigenen Themen auch unseren Haustieren ein tiergerechtes Leben gönnen.

Und wir können bei dieser Arbeit auch bei Entscheidungen behilflich sein, indem wir – in der Repräsentation – Alternativen auf ihre systemische Wirkung hin überprüfen.

weiterlesen >>

Montag, den 05. September 2022 um 18:30 Uhr um 18:30 Uhr

Offener Abend - im Präsenzmodus

"Prototypische und spezifische Aufstellungen"

Prototypische Aufstellungen bilden „allgemeine“ bzw. wiederkehrende Themen ab. Sie betonen die Gemeinsamkeit von Themen, die wir haben. Diese Aufstellungsform ist besonders nützlich für Menschen, die im Training und Coaching arbeiten und für die die Erarbeitung eines "Prototyps" für ein Thema hilfreiche Anregungen bietet.

weiterlesen >>

Mittwoch 05. Oktober 2022 um 18:30 Uhr

Offener Abend - online

"Aufstellen zur Entwicklung kreativer Prozesse"

Bei kreativen Prozessen stehen oft Konzepte am Anfang, deren Komplexität und Qualität über das Gelingen des kreativen Projektes entscheiden.

Mit Drehbuchaufstellungen könnten Spannungsreichtum, Inszenierung der Figuren und Wirkung von Romanprojekten überprüft werden.

 

Mit projektbezogenen Systemischen Strukturaufstellungen  (SySt®) lassen sich aber auch Schwierigkeiten bei der Entwicklung kreativer und künstlerischer Prozesse bearbeiten.

 

Autor*innen, Künstler*innen und andere an kreativen Prozessen Interessierte sind hier angesprochen.

weiterlesen >>