Fortbildungen für Coaches

Arbeiten an Identitätsthemen im Coaching - und Arbeit an der Identität des Coaches

03./04. Februar 2018 - Coach-Fortbildung mit Tom Andreas

Oft kommen Coachees ins Coaching, weil sie Hilfestellung für Ihr Handeln in bestimmten Kontexten benötigen, ihre Performance verbessern wollen oder im Konflikt besser mit anderen kommunizieren wollen.

Je komplexer jedoch die Anforderungen im jeweiligen Kontext sind, umso mehr sind Coachees auch auf der Ebene von Überzeugungen, Haltungen, Selbstbild und Selbstverständnis gefordert.

Hier geht es dann darum, auf der Identitätsebene und auf der Ebene von Werten, Vorannahmen über das Funktionieren von Systemen und am Selbstverständnis und Selbstbild zu arbeiten.

Hier setzt Tom Andreas an. Mit einem Modell über Grenzen und Schatten, die sowohl Coachees als auch Coaches in ihren Beziehungen zu anderen und zu ihren Herausforderungen mitbringen bietet er einen Blick auf eben diese Schatten. Indem die Coaches in dieser Fortbildung an eigenen Schatten arbeiten - wird auch der Hintergrund erarbeitet,  mit weiterem Blick auf die Themen der Coachees zu schauen - und damit auch im Coaching ggf. auf diese Schatten einzugehen.

 

Diese Coach-Fortbildung findet im Rahmen der Coach-Ausbildung statt und ist offen für weitere Coaches. Teilnehmende sollten bereits über Erfahrungen in der Prozessbegleitung von anderen haben - also Teilnehmer*in einer Coach-Ausbildung sein, bereits eine Coach-Ausbildung durchlaufen zu haben oder zumindest eine NLP-Practitioner-Ausbildung.

Es gibt eine Teilnahmebestätigung.
Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)

 

Coaching mit Methoden von Virginia Satir

17./18. Februar 2018 - Coach-Fortbildung mit Sabine Klenke

Virginia Satir ist bekannt als die wesentliche Persönlichkeit, die den Grundstein für die systemische Familientherapie gelegt hat (neben der Mailänder Schule). Ihre Arbeit ist zugleich relevante Quelle für die Aufstellungsarbeit, die sich u.a. aus ihrem Ansatz entwickelt hat. Ihre Ansätze zur „Familienrekonstruktion“ und „Familienskulptur“ sind insbesondere in das systemische Familienstellen eingeflossen.

Was mich persönlich begeistert an Virginia Satir ist ihre Verbindung von „Kopf, Herz und Bauch“ – oder auch ihre Sorgfalt bei der Erkundung der Situation ihrer Klienten, ihrer stetigen Präsenz und Aufmerksamkeit gegenüber ihren Klienten.

An diesem Wochenende werden eine Reihe der von ihr verwendeten Tools und Methoden erarbeitet und im Coaching eingesetzt.

Erarbeitete Themen an diesem Wochenende:

> Arbeitsmethoden Virginia Satirs

> Familienrekonstruktion

> Familienmuster, Quellen, Herkunft

> Arbeit mit Teilen – Parts Party

> Satir-Kategorien

> Arbeit an hinderlichen Glaubenssätzen

Dieses Wochenendseminar bietet zugleich auch eine gute Voraussetzung für das Modul "Strukturaufstellungen im persönlichen Kontext - Grundlagen der Familienaufstellungen" am 09./10. Juni 2018.

Das Modul ist offen für alle, die im coachenden Kontext arbeiten und ihr Repertoire erweitern möchten.

 

Es gibt eine Teilnahmebestätigung.
Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)

Coaching von Führungskräften

11./12. Mai 2018 - Coach-Fortbildung mit Sabine Klenke
offen für Führungskräfte

Am 10./11. Mai 2018 (Donnerstag/Freitag) findet das Modul statt: „Coaching von Führungskräften“ – es handelt sich um eine Coach-Fortbildung, zu der Gäste mit Vorkenntnissen im Coaching willkommen sind.  Es werden keine Coachingmethoden vermittelt, sondern Anwendungskontexte und klassische Hintergründe für Coaching im Führungskontext vermittelt.
Auch qualifizierte Führungskräfte, die andere Führungskräfte coachen sind willkommen.
Es sind noch ca. 8 Plätze frei. Trainerin: Sabine Klenke

Inhalte im Seminar:

> Führungsbasics: Rolle, Team, Positionierung

> richtig Delegieren – Umgang mit Rückdelegaion,

> Positionierung und Wirkung – Kompetenz- und Wirkprinzipien; Status und Selbstbewusstsein;

> Was macht erfolgreiches Führen aus?

>  Führen mit flexiblen Zielen – oder warum alte Führungsschemata nicht produktiv sind.

>  Prinzipien der Gruppendynamic (Riemann-Modell)

>  Führungswechsel – die ersten 100 Tage : Chancen und Fallen beim Führungswechsel

 

Es gibt eine Teilnahmebestätigung.
Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)

Organisationsstrukturaufstellungen und Aufstellungen im Business-Kontext

12./13. Mai 2018 - Coach-Fortbildung und Aufstellungswochenende  mit Sabine Klenke

Am 12./13. Mai 2018 (Samstag/Sonntag) findet ein Wochenendseminar zum Thema „Organisationsstrukturaufstellungen“ und Aufstellungen im Business-Kontext sowie Aufstellungen im Supervisionsrahmen statt. Hier können Anliegen eingebracht werden, schwierige Teamsituationen, komplizierte Supervisionsfragen und Aufstellungsanliegen im Business-Kontext zu bearbeiten.
Es sind noch ca. 8 Plätze frei. Trainerin: Sabine Klenke

Das Seminar ist konzipiert für Coache in Ausbildung und legt damit auch die Methoden und Prinzipie des Vorgehens offen, bietet aber zugleich auch für Interessierte, die an der Bearbeitung eines eigenen Anliegens (im beruflichen Kontext) interessiert sind, die Möglichkeit, an einem Aufstellungsprozess teilzunehmen.

Die Aufstellungen werden zum Teil mit Repräsentanten aber auch mit Figuren und Symbolen durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie in beigefügtem Text.

 

Es gibt eine Teilnahmebestätigung.
Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)

 

Aufstellungen im persönlichen Kontext und Familienstrukturaufstellungen

09./10. Juni 2018 - Fortbildung für Coache und Familienaufstellungsseminar mit Sabine Klenke

Am 09./10. Juni 2018 (Samstag/Sonntag) findet ein Wochenendseminar mit dem Thema „Aufstellungen im persönlichen Kontext und Familienstrukturaufstellungen“ statt. Hier können persönliche Themen eingebracht werden und Familienthemen angeschaut werden.

Auch dieses Modul ist eine Fortbildung für Coache, arbeitet so, dass es die jeweiligen Vorgehensweisen und Aufstellungsprinzipien auch transparent macht – ist aber auch offen für Menschen, die Aufstellungen kennen und erleben lernen möchten.
Es sind noch ca. 8 Plätze frei. Trainerin: Sabine Klenke

Systemische Aufstellungsarbeit ist ein Verfahren der systemischen Arbeit, bei dem die Strukturen von Systemen durch räumliche Anordnungen von Personen (oder auch Symbole oder Figuren) simuliert werden. Die Unterschiede in der Wahrnehmung bei den Repräsentanten (z.B. Körperempfindungen) führen dabei zu überraschenden Einsichten in die Strukturdynamik und die Entwicklungsmöglichkeiten des Systems. Ursprünglich wurde dieses Verfahren vorwiegend familientherapeutisch eingesetzt (Familienaufstellungen).

An diesem Wochenende stehen persönliche Themen und Familienaufstellungen im Vordergrund.


Es gibt eine Teilnahmebestätigung.
Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)

Grenzen im Coaching: psychische Erkrankungen erkennen und verantwortungsvoll damit umgehen

25./26. August 2018
Coach-Fortbildung mit Dr. Ulrike Holzwarth

 

Dr. Ulrike Holzwarth

Dieses Seminar richtet sich an Menschen, die im Coaching, Training oder in der Beratung sicherer im Umgang mit möglichen psychischen Störungen der Coachees werden möchten.


Sie erhalten einen generellen Überblick über Erkennungsmerkmale psychischer Erkrankungen sowie über Symptome der häufigsten Störungen, die uns im Coaching begegnen können (wie Anpassungsstörungen, Depression, Burnout, Ängsten und Verhaltensstörungen). Weiterhin werden Handlungsmöglichkeiten von der Abklärung über die Weiterverweisung bis hin zum Coaching im Übergangsbereich und dem therapiebegleitenden Coaching vermittelt.

So können Sie Ihr persönliches Arbeitsfeld im Coaching reflektieren und Ihre Grenzen klar definieren.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth ist promovierte Biologin und arbeitet in eigener Praxis sowohl als Coach, als auch als Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Als Dozentin gibt sie Vorbereitungskurse auf die amtsärztliche Prüfung für die Heilerlaubnis Psychotherapie. Ihre Erfahrungen als Trainerin im Bereich Persönlichkeitsentwicklung machen ihre Seminare zu einem nachhaltigen und lebendigen Erlebnis.

Das Seminar findet im Frühjahr 2018 statt und wird als Wahlmodul auf die Coach-Ausbildung angerechnet.
(Samstag von 09:30 bis 18:00, Sonntag von 09:30 bis 17:00 Uhr - 15 Zeitstunden). Es gibt eine Teilnahmebestätigung.

Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)

Anmeldung an sabineklenke@silcc.de erforderlich: die Plätze sind begrenzt.

Arbeiten mit dem Sozialen Panorama von und mit Lucas Derks

08./09. September 2018  Coach-Fortbildung mit dem Entwickler des "Sozialen Panoramas" Lucas Derks

Am 08./09. September 2018 (Samstag/Sonntag) kommt Lucas Derks – bei dem Wochenendseminar stellt Lucas sein Konzept des „Sozialen Panorama“ vor und arbeitet interaktiv  mit der Gruppe und stellt an Demos die kreative und innovative Methode des Coachings mit dem Sozialen Panorama vor. Das Modul läuft im Rahmen der Coach-Ausbildung – es gibt aber noch einige Plätze für Interessierte mit NLP-Vorkenntnissen.

Bitte sprechen Sie mich an.

In seinem Modell des "Sozialen Panoramas" arbeitet Lucas Derks mit der inneren Repräsentation von Beziehungsgefügen in der Innenwelt des Klienten.

Er greift dabei die innere "räumliche Repräsentation" von Beziehungen des Klienten auf und unterstützt den Klienten bei der Veränderung belastender Beziehungen, indem er den Coachee dazu anleitet, das "innere Bild" gegenüber dem anderen zu verändern. Das aus dem NLP entstandene Modell von Lucas Derks hat dabei Verwandtschaften mit der Aufstellungsarbeit - auch wenn Lucas Derks es eben gerade nicht mit den Hypothesen und Ausgangspositionen der Aufsteller angeht. So ist auch bemerkenswert, dass er die ideologisch geprägt Arbeit Hellingers schon sehr früh kritisierte, als dessen Arbeit in der Aufstellungswelt noch unkritisiert war.

Dadurch, dass er an den "Submodalitäten" der Beziehungsstrukturen arbeitet, entwickelt diese Methode auch eine gewisse Leichtigkeit auch bei tiefgreifenden Themen.

Themen, die in dieser Fortbildung bearbeitet werden:
> Wahrnehmung von und Arbeit mit intimen Beziehungen im Sozialen Panorama
> Probleme mit Anderen bearbeiten und verändern
> Unbewusste soziale Kognition, Erkunden von Strukturen des Selbst
> Arbeit an Selbstsicherheit und Selbst-Vertrauen
> Umgang mit Autoritäten und Autoritätsproblemen, Bearbeiten emotional „geladener“ Beziehungen
> Tiefe soziale Persönlichkeitsmuster und Bearbeitung begrenzender Überzeugungen

 

Für Teilnehmende sind NLP-Vorkenntnisse hilfreich.


Es gibt eine Teilnahmebestätigung.
Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)

Mittwoch, den 19.12.2018 um 19:00 Uhr

NLP-Schnupper- und Infoabend

Informationen über das NLP und seine Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Kommunikationsfähigkeiten. Sie erhalten auch Informationen über die nächste NLP-Practitioner-Ausbildung, die am 19./20. Januar 2019 beginnt. Die NLP-Practitioner-Ausbildung ist zugleich der Einstieg in die nächste Coach-Ausbildung, die am 04./05. Mai 2019 startet.

weiterlesen >>

Montag, den 07.01.2019 um 19:00 Uhr

NLP-Schnupper- und Infoabend

Informationen über das NLP und seine Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Kommunikationsfähigkeiten. Sie erhalten auch Informationen über die nächste NLP-Practitioner-Ausbildung, die am 19./20. Januar 2019 beginnt. Die NLP-Practitioner-Ausbildung ist zugleich der Einstieg in die nächste Coach-Ausbildung, die am 04./05. Mai 2019 startet.

weiterlesen >>

rechtzeitig buchen und Plätze sichern

Metaforum Sommercamp 2019 in Abano Terme - Super Early-Bird-Preise noch bis 12. Januar 2019

Sommercamp in Abano Terme, Italien com 22. Juli bis 09. August 2019

Das Metaforum ist ein Zusammenschluss von Trainerinnen und Trainern und folgt dem Metaforum, das von Bernd Isert vor über 30 Jahren geründet wurde.

Im Sommermcap finden Sie ein vielfältiges Seminar- und Ausbildungsprogramm. Die wichtigsten Methoden und Anwendungsbereiche der Arbeit mit Menschen sind hier vertreten, ihre Entwickler und hoch erfahrene Trainer begleiten die Lernprozesse. Das Kloster San Marco schafft eine bezaubernde Atmosphäre und ganz viel Austausch mit tollen Menschen gehört dazu.

Die neuen Träger des Metaforum haben ein neues, spannendes Programm zusammen gestellt.

weiterlesen >>